Baustellensicherheit

Videoüberwachung und Datenschutz in der Praxis

Die DSGVO und das österreichische Anpassungsgesetz gibt es nun schon seit 2017. Ebenso kam es auch schon zu Rechtsprechungen. In diesem Fall kam es zu 4.800 Euro Strafe für aber auch einen recht dreisten Fall. Öffentlicher Raum wurde abgefilmt und aufgezeichnet und dann nicht einmal diese Videoüberwachung gekennzeichnet.

Dennoch fragt man sich, wie kann man Videoüberwachung einsetzen, ohne gegen die DSGVO zu verstoßen?

Kurz ein paar Eckpunkte:

Nicht die Videoüberwachung ist das Problem, sondern die digitale Aufzeichnung (Speicherung) der Daten. Und sobald es ein öffentlicher oder halböffentlicher Bereich (z.B. Wohnhaus) ist, würde man die Zustimmung aller Beteiligten (Mieter) benötigen. Nicht nur, dass diese kaum von wirklich allen zu bekommen ist, jeder Beteiligter könnte jederzeit Widerrufen.

Ebenso stellt sich immer die Frage, ob die Videoüberwachung und Speicherung für 3 Tage wirklich das gelindere Mittel ist, das zum Einsatz kommt. Dass Verpixelung des Materials nicht hilft, wenn sich jemand gestört fühlt, wurde auch schon entschieden. Also genügend Raum für unterschiedliche Interpretationen.

Eine einfache Art der Überwachung, kein Parteienverkehr

Ein geschlossenens Objekt (oder ein abgesperrte Baustelle im Perimeterbereich) zu überwachen, in dem sich (außer etwaigen Einbrechnern) keinerlei Personen befinden können, ist natürlich (aus der Sicht des Datenschutzes) eine leichte Übung.

Hier reichen Aufkleber bezüglich Videoüberwachung und Löschen der Aufzeichnungen innerhalb von 3 Tagen.

Doch sogar hier könnte man durch Feiertage, die sich direkt vor oder nach dem Wochenende befinden, die 3 Tage überschreiten und Informationen verlieren.

Eine Möglichkeit, keine Aufzeichnung:

Dies würde Live-Videobeobachtung bedeuten. Damit dies einigermaßen kostengünstig von einer Leitstelle durchgeführt werden kann, wäre gute Videoanalyse notwendig, die das Kamerabild wirklich nur dann in der Leitstelle auf den Bildschirm bringt, wenn relevante Bewegung detektiert wird.

Und dann ist noch die Frage, wie viel nicht kriminelle Bewegung passiert vor der Kamera im normalen Betrieb? Dies bedeutet, das Videosystem löst berechtigterweise (menschliche Bewegung) aus, aber es handelt sich um einen harmlosen Mieter und nicht um den erwarteten Einbrecher.

Baustellenüberwachung…

Die zweite Generation der Securitas Mobile C@m (Videoüberwachungs Turm)

Video Überwachungsturm für Baustellen und Außenbereich

Mobile C@m im Praxiseinsatz

Die Securitas Mobilec@m (mobiler Überwachungsturm für Perimetersicherheit) gibt es jetzt schon in Version zwei.

Auch jahrelange Erfahrung durch den Praxiseinsatz mit der Vorgängerversion ist in den neuen Turm eingeflossen. Die bewährten früheren Türme der Version 1 werden langsam abgelöst… die technische Überlegenheit der neuen dreieckigen Türme ist vollautomatische Bewegung des Kameramastes und verbesserte Videoanalysefunktionalität.

Dies macht die Mobilec@m zu einer schnell installierbaren Videoüberwachungslösung, auch der Einsatz von mehreren Türmen bei großen Objekten ist möglich! Der gesamte Turm ist „made in Austria“. Die mechanischen Teile sind zumeist „made in Germany“.  Also ein europäisches Produkt.

In Kombination mit der Aufschaltung in unsem neuen SOC (Securitas Operation Center) bietet der Videoturm die perfekte Überwachung für Ihre Baustelle, Kabellager und genereller Überwachung im harten Außenbereich.

Mit dem automatisch ausfahrbaren/einfahrbaren Videomast schafft die Securitas Mobilc@m Überblick, Videoüberwachung mit Videoanalyse vom Feinsten….

Videoüberwachung auf Baustellen und Außenbereich

Mehr Informationen zur Mobile-C@m…(PDF-Folder)

Hier noch ein Bild von der Auslieferung (Silberner viereckiger Turm Version 1), dreieckiger blauer Turm (Version 2). Sie haben Interesse an Absicherung mit unserem Videoturm, für länger oder nur ein paar Monate? Treten Sie mit uns in Kontakt.

Absicherung im Freigelände – inkl. Video zur Alarmverifizierung

Oftmals möchte man eine Baustelle, ein Kupferlager, einen Windräderpark oder die äußeren Anlagen eines E-Werks / Umspannwerk absichern…

Es soll eine Alarmanlage mit Bewegungsmeldern zum Einsatz kommen, möglichst mit einer eigenen Energieversorgung und komplett Kabellos. Da die Anlage im Außenbereich steht, wäre ein kurzes Video (IR natürlich auch bei Dunkelheit) bei Alarmauslösung günstig damit die Notruf und Serviceleitstelle die Alarmverifikation vornehmen kann. Soll heißen, wenn nur ein Wiesel oder Dachs vorbeigeht, wird nicht die Alarmstreife und Polizei hingeschickt… ;-)

Wir haben Erfahrung damit, Kunden wie ÖBB, PORR, SPL setzen auf das System und reduzieren Diebstähle. Mehr technische Infos

P.S. Gerade bei Energieversorgungsunternehmen ist oft eine verkabelte Alarmanlage wegen Fehlfunktionen, die sich aus den elektrischen Abstrahlungen ergeben nicht einsetzbar. Somit ist eine absolut kabellose Alarmanlage die einzige Möglichkeit

MobileC@m, der schnelle und smarte Überwachungsturm

Oft braucht man die Perimeterüberwachung, schnell, gleich und trotzdem eine robuste, verlässliche Lösung ohne Fehlauslösungen:

Hier ein paar Bilder von der Securitas-MobileC@m mit intelligenter Videoanalyse, 24 Stunden verbunden mit dem Securitas Alarmcenter für den Kunden schnell, spontan  und unkompliziert einsetzbar, natürlich von Securitas vorort aufgestellt auf Mietbasis

Schnell und unkompliziert von Securitas aufgestellt und ausgerichtet.

Kameraübersicht aus der Höhe mit intelligenter Videoanalyse

Guter Überblick, auch auf der Baustelle

Bewährt im harten Industrieeinsatz

 

Hier erfahren Sie noch mehr zu Securitas-RVS (Remote Video Solutions).

 

Verkehrsregelung auf Baustellen

Wie SECURITAS für Verkehrssicherheit sorgt

Securitas sorgt mit unterschiedlichsten Dienstleistungen für die Sicherheit im Bauwesen und trägt damit zu einem reibungslosen Ablauf der Bautätigkeiten bei. Dazu gehört nicht nur der Schutz auf der Baustelle selbst, sondern auch dort, wo der öffentliche Straßenverkehr betroffen ist. Konsequenterweise fällt es auch in den Zuständigkeitsbereich von Securitas, Baustellen durch die Regelung des Verkehrs zu sichern und so die Sicherheit der Baustelle selbst, der technischen Geräte, der Bauarbeiter und natürlich der Verkehrsteilnehmer zu garantieren.

 

Dabei sind 2 Mitarbeiter im Einsatz, um die Flüssigkeit des Verkehrs zu gewährleisten. Ausgerüstet mit Winkerkelle, Funkgeräten und Warnwesten halten sie Fahrzeuge an und schleusen sie wechselweise durch den Engstellenbereich.

Dabei müssen die Mitarbeiter serviceorientiert auftreten und wichtige Fähigkeiten mitbringen. Technisches Verständnis, Kommunikationsfähigkeit und Geschick im Umgang mit Menschen zählen dabei zu den Schlüsselkompetenzen.

 

Unsere Mitarbeiter bekommen dafür eine verpflichtende Grundschulung, die den Richtlinien des VSÖ, des Verbands der Sicherheitsunternehmen Österreichs, entspricht und von der ÖZS, der Österreichischen Zertifizierungsstelle Sicherheit, zertifiziert ist. Die Schulung wird von ÖZS-zertifizierten Trainern abgehalten und vermittelt den Securitas-Mitarbeitern Rechtsgrundlagen, Grundlagen der Sicherheitstechnik, Berichtswesen, allgemeine Dienstkunde sowie Verhalten in Konfliktfällen.

 

Für die Verkehrsregelung bei Baustellen im Land Wien ist die Bestellung zum Straßenaufsichtsorgan durch das Amt der Wiener Landesregierung, Abteilung für Rechtliche Verkehrsangelegenheiten (MA 65), erforderlich (§ 97 Abs. 3 Straßenverkehrsverordnung 1960 (StVO)).

 

Unsere Kunden können sich also auf eine ungestörte Bautätigkeit und die Verkehrsteilnehmer auf ein sicheres Weiterkommen im Straßenverkehr verlassen.

Selbstbedienungsladen Baustelle

Unbewachte Baustellen – Baumärkte ohne Kassen?

Baustellen ohne Überwachung werden oft mit einem Selbstbedienungsladen verwechselt. Gerade Baustellen für Krankenhäuser, Bahnhöfe, Einkaufszentren oder Bürogebäude sind oft ungeschützt und damit ein Paradies für dreiste Diebe.

Nicht nur nachts herrscht Hochkonjunktur: Mitten am Tag fahren als Firmenfahrzeuge getarnte Wagen vor, deren Insassen die Baustelle als Baumarkt ohne Kassa benutzen – ganz nach dem Motto „Frechheit siegt“.

Eine Baustellen-Einzäunung ist zwar Grundvoraussetzung, aber leider noch lange keine wirksame Waffe gegen Diebstahl.

Professioneller Schutz beinhaltet die Erstellung, Ausgabe und Verwaltung von Baustellenausweisen sowie die Kontrolle ein- und ausfahrender Fahrzeuge – auch tagsüber.

Bauschließanlagen inklusive Schlüsseldienst gehören mit zum Standardpaket von SECURITAS.

Wer meint, beim Baustellenschutz Kosten sparen zu können, sitzt einem teuren Irrtum auf.

Brandschutz auf der Baustelle

Vorbeugende Maßnahmen durch Brandschutzbeauftragte etc.

Schweiß- und Schleifarbeiten von Schlossern, Maler, die mit brennbaren Lacken und Lösungsmitteln hantieren, Lagerung von brennbaren Baustoffen oder Baustellenabfällen – das Thema vorbeugender Brandschutz auf der Baustelle ist für jeden verantwortungsvollen Bauherren ein absolutes Muss. Denn so wie die gesamte übrige Arbeitssicherheit, muss auch der Brandschutz nicht nur in permanenten Arbeitsstätten, sondern auch auf der Baustelle gewährleistet sein.

Bei Baustellen handelt es sich jedoch um Provisorien, deren Gegebenheiten sich mit dem Baufortschritt täglich ändern – in diesem Sinne gibt es keinen Standardbetrieb!  Besonders problematisch wird es, wenn der Bau in die Endphase der Fertigstellung übergeht. In diesem Arbeitsstadium befinden sich mehr Menschen und selbstverständlich auch höhere Sachwerte auf der Baustelle. Abgesehen davon wird unter Termindruck oft auf die eine oder andere Sicherheitsregel leicht einmal „vergessen“.

Securitas hat sich auf das Thema „vorbeugender Brandschutz auf der Baustelle“ spezialisiert und stellt ausgebildetes Personal (Brandschutzwarte, Brandschutzbeauftragte, Mitarbeiter aus Securitas Betriebsfeuerwehren) für die Einhaltung von Brandschutzvorschriften zur Verfügung. Für einen Monatspauschalbetrag bieten die Spezialisten von Securitas ein „Rundum-Sorglospaket“. Die Dienstleistung umfasst u.a.:

  • Objektbegehungen in regelmäßigen Abständen zur Überprüfung der Brandschutzmaßnahmen
  • Meldung von Verstößen gegen die geltende Brandschutzordnung oder Veränderungen auf der Baustelle (z.B. unsachgemäße Lagerung von brennbaren Baustoffen), die eine erhöhte Brandgefahr mit sich bringen
  • Überprüfung der Geräte der ersten und erweiterten Löschhilfe auf Vollständigkeit
  • Identifizierung und Meldung von Vorkommnissen, die zu Bränden führen können

Ein entsprechendes Mängelprotokoll wird zur Einsicht für den Baustellenleiter aufgelegt.

Ebenfalls nicht zu vernachlässigen – feuergefährliche Arbeiten (Schweißen, Schneiden, Flämmarbeiten etc.), die besondere Aufsicht durch Brandwachen oder, je nach Vorschrift, auch Erlaubnisscheine zur Durchführung benötigen.

Baustellensicherheit: Absicherung gegen Einbruch

Einbrüche in Rohbauten oder Baustellen-Container würden wegen der deutlich gestiegenen Kraftstoff- und Rohstoffpreise immer attraktiver, berichtet Protector in seiner Ausgabe 1/2-2014 (S. 22–24).

Auf größeren Baustellen dienten mehr und mehr abschließbare Frachtcontainer als Lagerraum für Werkzeuge und Geräte. Protector führt eine wirksame Methode an: wertvolles Gerät und Material über Nacht an einem Kran in luftiger Höhe zu „parken“.

Zur Absicherung stehe dem Bauherrn außerdem die Möglichkeit offen, eine Bauwesenversicherung abzuschließen. Dabei handelt es sich um eine Art Kaskoversicherung für die Baustelle – es würden nicht Personen gegenüber Haftungsansprüchen versichert, sondern die Baustelle an sich. Alle am Bau Beteiligten genössen demnach den gleichen Schutz und seien automatisch mitversichert.

Videoüberwachung für Ihre Baustelle

Mobile Systeme – günstig und unabhängig von Strom- und Telefonnetz

Vandalismus, Sachbeschädigung und Diebstahl von wertvollen Baustoffen, Geräten und Baumaschinen sind reelle Gefahren im Baustellenbetrieb. Entsprechende Sicherheitsmaßnahmen sind gefordert. Neben der klassischen Baustellenbewachung durch Sicherheitsmitarbeiter ist der Einsatz von Sicherheitssystemen meist unabdingbar.

Klassische Überwachungslösungen verursachen oft einen hohen Montageaufwand durch Kabelverlegung und Erdarbeiten und hohe, monatliche Betriebskosten (z.B. durch Strombedarf etc.). Darüber hinaus können die meisten klassischen Überwachungslösungen Fehlalarme, die durch Tiere oder Witterungseinflüsse ausgelöst werden, nicht wegfiltern – kostenintensive Polizeianfahrten sind die Folge.

Securitas hat mit PROTECT 24 einen intelligenten Lösungs-Mix aus Alarm und Videoüberwachung im Programm. Die temporäre, mobile Videoüberwachung funktioniert völlig drahtlos, mit sehr hoher Batterielebensdauer und ist damit sehr einfach und kostengünstig.

Das drahtlose Zwei-Wege-Funkalarmsystem verfügt über eine ereignisgesteuerte Videoverifikation. Ein Bewegungsmeldermit integrierter Kamera löst Alarm aus. Per Funk erfolgt die Echtzeit-Übertragung des Alarmbildes direkt in das Securitas Alarmcenter. Die empfangene Bildsequenz wird im Alarmcenter ausgewertet, weitere Maßnahmen – sofern notwendig – eingeleitet.

Voraussetzungen zum optimalen Einsatz:

  • ausreichende Grundbeleuchtung des Areals
  • Erfassungsbereich von 12m

Baustellensicherheit

Worauf es bei der Baustellenüberwachung ankommt

Diebstahl von Geräten und Baumaschinen, Abpumpen von Treibstoff aus Fahrzeugen oder die Entwendung von wertvollen Baumaterialien sind auf Baustellen keine Seltenheit – und die Gefahren sind vielfältig. Deswegen hat Sicherheit auf der Baustelle viele Aspekte. Eine professionelle und kosteneffiziente Sicherung erfordert Überblick und viel Erfahrung. Innovative Lösungen für die Baustellensicherheit kombinieren idealerweise qualifiziertes Sicherheitspersonal mit modernsten technischen Komponenten und bieten so effizienten Schutz.

Ein Profi bei der Baustellensicherheit orientiert sich immer an der Prozesskette und geht ständig auf die wechselnden Anforderungen vor Ort ein. Die klassische Lösung: Baustellenbewachung durch ausgebildete Sicherheitsmitarbeiter am Tag und mobile Kontrolle in der Nacht (ein Tipp vom Profi: Achten Sie auf den Ausbildungsnachweis der eingesetzten Mitarbeiter!). Sicherheits-Experten wie Securitas bieten moderne, innovative und einfache Standardpaketlösungen.

Das Securitas Standard-Baustellen-Paket „Alles aus einer sicheren Hand“ beinhaltet zB:

  • 1 Sicherheitsmitarbeiter
  • 1 allnächtliche Streifenkontrolle
  • 1 Zutrittskontrollsystem inkl. Drehkreuz
  • 1 Ausweiserstellungssystem (inkl. Soft- und Hardware: PC, Drucker, Kamera)
  • 1 alarmüberwachten Container
  • 1 Erste Hilfe Koffer gemäß ÖNORM

Mit dem Securitas All-in-one Baustellensicherheitspaket bekommt der Kunde für eine kostenfreundliche Monatspauschale eine gesamtheitliche Lösung, die maximale Sicherheit schafft, ohne sich noch Gedanken zu Sicherheitstechnik oder Budgetfragen machen zu müssen.