Events

Wieviel Bildung braucht Sicherheit?

SECURITAS auf der 13. Sicherheitskonferenz Krems

Eine wichtige Frage dabei ist, wie die Bildung, die jeder für sich selbst anstrebt, in Zusammenhang mit den notwendigen Fähigkeiten und Kenntnissen stehen, die für eine bestimmte Aufgabe gebraucht werden.

Egal ob im privaten oder öffentlichen Sektor – die Bedeutung von und die Anforderungen an Sicherheit steigen kontinuierlich und somit auch die Fragen „Wieviel Bildung braucht Sicherheit?“ oder „Wie sehen die Anforderungen der Zukunft an Aus- und Weiterbildung im Sicherheitsbereich aus?“.

Diesem Thema widmet sich die mittlerweile 13. Sicherheitskonferenz Krems am Donnerstag, dem 15. Oktober, an der Donau-Universität Krems.

Internationale VertreterInnen aus Wirtschaft und Politik beleuchten dabei verschiedene Aspekte und bieten so einen Tag mit einem umfangreichen Programm. Zuständigkeit, Kompetenz und Glaubwürdigkeit von potentiellen Akteuren in der staatlichen und privaten Sicherheit werden ebenso diskutiert, wie die veränderten Anforderungsprofile, Berufsbilder, Erwartungen der Öffentlichkeit, Ressourcen sowie Umfeldbedingungen und deren Auswirkungen auf das „Was“ und „Wieviel“ an Bildung.

Auch der CEO von Securitas Austria, Mag. Martin Wiesinger, gehört zu den Vortragenden. Im Namen des Verbands der Sicherheitsunternehmen Österreichs (VSÖ) spricht er zur Frage „Welche Ausbildungen gibt es in der privaten Sicherheit?“ – in einer Reihe mit Rudolf Ochs von Ochs Consulting, Wolfram Manner, dem Direktor vom Verband Schweizerischer Sicherheitsdienstleistungs-Unternehmen (VSSU), und Michaela Eisold-Pernthaller, MSc, vom Bildungszentrum Sicherheit der SecureLINE Sicherheitsges.m.b.H.

Wir freuen uns auf einen interessanten, anregenden Tag des Wissensaustausches, der neue Einsichten für die Zukunft bringt.

 

13. Sicherheitskonferenz Krems

Donau-Universität Krems, Audimax

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Ab 9:00 Uhr

Securitas 12 points

Event Security beim Eurovision Song Contest 2015

Der 60. Eurovision Song Contest ist Geschichte.

Acht Wochen rund um die Uhr Bewachung haben den Securitas Event Profis einiges abverlangt – 25.000 Leistungsstunden mit Service-Höchstleistungen von 350 Guards in bis zu 100 Schichten pro Tag .

Pius Strobl, vom ORF beauftragter General Event Manager des ESC 2015, zur Service Qualität des Event Suppliers Securitas:
„Für uns ist es sehr wichtig mit zuverlässigen Dienstleistern zu arbeiten, die auch eine bestimmte Größe, Referenz und Erfahrung haben und vor allem eines mitbringen: ständige Erreichbarkeit und hohe Flexibilität.“

In unserem Video erleben Sie nochmals die spannendsten Momente des Showevents des Jahres aus Sicht unserer MitarbeiterInnen, die in unglaublichen 25.000 Leistungsstunden für höchste Sicherheitsstandards gesorgt haben.

Securitas – Eurovision Song Contest (Deutsche Version)

 

Securitas ist das erfolgreichste Unternehmen

Am Mittwoch, den 21. Mai 2014 überreichte der Vorstand der schwedischen Handelskammer in Österreich, Johan Eliasson, den begehrten schwedischen Wirtschaftspreis an Securitas. Der Preis wird jährlich im Rahmen der Förderung der österreichisch-schwedischen Wirtschaftsbeziehungen vergeben.

Mit dem Wirtschaftspreis der Schwedischen Handelskammer, dessen Verleihung bereits zum fünften Mal in der Schwedischen Residenz stattfand, werden Firmen geehrt, die durch wirtschaftlichen Erfolg oder interessante Geschäftsideen den Wirtschaftsbeziehungen zwischen Österreich und Schweden besondere Impulse verliehen haben. Mag. Martin Wiesinger, Geschäftsführer der Securitas Sicherheitsdienstleistungen GmbH, der die Auszeichnung gestern Abend stellvertretend für sein Team entgegennahm: „Wir freuen uns sehr, dass der Unternehmenserfolg der Securitas mit dem Wirtschaftspreis ausgezeichnet wurde.  Securitas Österreich hat sich über die letzten 15 Jahre vom mittelständischen Bewachungsbetrieb mit 400 Mitarbeitern zu einem innovativen Anbieter von komplexen Sicherheitslösungen entwickelt, der mittlerweile  2.000 MitarbeiterInen österreichweit beschäftigt.“

Johan Eliasson, Vorstand der schwedischen Handelskammer zur diesjährigen Wahl: „Die „Securitas Sicherheitsdienstleistungen GmbH“ wird mit dem schwedischen Wirtschaftspreis für größere Unternehmen prämiiert. Die österreichische Tochtergesellschaft des schwedischen Weltmarktführers Securitas AB hat in den letzten zehn Jahren einen durchschnittlichen Umsatzzuwachs erwirtschaftet, der mehr als doppelt so hoch war als das durchschnittliche Marktwachstum der Sicherheitsbranche. Mit individuellen innovativen Kundenlösungen sowie sozialer und gesellschaftlicher Verantwortung hat man mit etwa 2000 Mitarbeitern einen Umsatz von 54 Mio. Euro bei stabiler Gewinnlage im Jahr 2013 erreicht. Securitas ist ein würdiger und wohlqualifizierter Gewinner des schwedischen Wirtschaftspreises.“

Link zur Presseinformation: http://www.securitas.com/at/de-at/Presse/Pressemitteilungen-2013/Securitas-ist-das-erfolgreichste-Unternehmen/

Braucht Sicherheit mehr Marketing?

Heute findet an der Donau-Universität Krems die 11. Sicherheitskonferenz statt, die in diesem Jahr dem Thema „Sicherheitsmarketing – Stakeholder für Sicherheit begeistern“ gewidmet ist. Bundesministerin Johanna Mikl-Leitner spricht die Eröffnungswort, Mag. Martin Wiesinger, Geschäftsführer der Securitas Österreich, referiert in seiner Funktion als Vorstandsmitglied des VSÖ über das Sicherheitsmarketing aus Sicht der Sicherheitsindustrie.

SAVE THE DATE
Do, 10.10.2013 – 09:30-18:00 Uhr
Donau Universität Krems – Audi Max
3500 Krems, Dr. Karl-Dorrek-Straße 30

Präsentation KiwiSecurity Video Control Center am 11.09.2013

For international vistors: Download the english presentations :

Asfour_Kiwis_Nine_Eleven, Harrer_Video Monitoring as a ServiceHolzer_Hands On – Lessons learned in video Monitoring, Jakob_7_24 Support at the KiwiVision Center Bern EN, Ullrich_Cisco – The Ideal Backbone for Professional Video Surveillance

Am 11.09.2013 lud die Firma Kiwi-Security zur Präsentation des neuen Videoleitstellensystems ein: „Revolutionizing the Video Control Center„.

Erfahren Sie mehr darüber, wie KiwiSecurity Video Control Center revolutioniert und alle Standards und Formate in einem einzigen System vereint.

so hieß es – sehr vollmundig – ;-) in der Einladung. Das wäre natürlich gut, denn Kunden wollen ihre bestehenden, älteren und oftmals noch analogen Videosysteme genauso berücksichtigt wissen wie die neuen aktuellen Standards.
kiwi-event-0911munichViele Interessierte aus der Branche kamen zu der Veranstaltung nach München in das Cisco HQ am Airport Business Center Am Söldnermoos nach Deutschland.

Hier findest Ihr die Liste der Redner, ebenso kannst Du die Vorträge im PDF-Format downloaden.

Asfour_Kiwis_Nine_Eleven

Harrer_Video Monitoring as a Service

Holzer_Hands On – Lessons learned in video monitoring

Jakob_7_24 Support at the KiwiVision Center Bern EN

Ullrich_Cisco – The Ideal Backbone for Professional Video Surveillance

Ebenso findet Ihr hier noch Folder und Prospekte, die am Event erhältlich waren:

KiwiVision VCC Folder – DE

KiwiSecurity_Broschuere_2012_DE

Auch international / englisch:

KiwiVision VCC Folder – EN

KiwiSecurity_Brochure_2012_EN

Ein Videoleitstellensystem, das viele Standards technisch gut integriert hat bietet Vertrieb und der Mannschaft im Monitoringcenter die Basis zur professionellen Erfüllung von unterschiedlichsten Kundenanforderungen. – Spannende Sache!

Fazit: In den 2 Monitoringcenters von Securitas Österreich wird diese Software im harten Echtbetrieb seit Sommer 2013 erstmals erfolgreich eingesetzt. Mit KiwiVision VCC haben wir eine moderne, zukunftssichere Lösung, die auf Windows 2008R2 Server und Windows 7/ Windows 8 Clients basiert. Für die Leitstelle bedeutet das hohe Performance durch Entwicklung über Hersteller-SDK und eine einheitliche Oberfläche für verschiedenste Systeme.

 

Late Night Shopping Parndorf 2013

Save the date: Donnerstag, 22.8.2013

4.500 Body Checks in einer Stunde – Securitas beim MedUni Test

Nur die erfahrensten Guards kommen heute beim großen Medizin-Aufnahmetest zum Einsatz. Schon zum 8Mal in Folge sorgt Securitas für den geordneten Zugang zum MedUni Aufnahmeverfahren, dieses Jahr in der Messe Wien.
Das rund 60köpfige Securitas Team regelt über mehrere Kontrollstrassen den Zugang zu den Prüfungsräumlichkeiten und führt die notwendigen Personen- und Behältniskontrollen mit Hilfe von Metalldetektoren durch. Ganz oben auf der Liste der verbotenen Gegenständen stehen elektronische Geräte wie Smartphones oder Kameras. Außerdem übernimmt das Event Team während der Prüfung die Außensicherung, damit keine Unterlagen das Prüfungsgelände verlassen.

Das war das erste Seminaked Event in Wien

Am 20. Juni ging der erste Seminaked Sale des spanischen Modelabels Desigual über die Bühne. Bereits am Vortag versammelten sich zahlreiche Fashionistas vor dem Flagshipstore in der Mariahilfer Straße, um zu den ersten 100 Anwärtern für ein Gratis Outfit zu gehören. Voraussetzung dafür: man durfte sich nur in Unterwäsche bekleidet ins Shoppingvergnügen stürzen.

Securitas Guards gaben Ihr letztes Hemd
Um die Sicherheit der Gäste musste man sich dabei keine Sorgen machen – 5 Guards stellten – teilweise seminaked – sicher, dass das Event ein voller Erfolg, ohne weitere Zwischenfälle wurde.

KIWI Videomonitoring Präsentation

am 11.September 2013 präsentiert  KIWI-Security  die neue skalierbare Video-Leitstellensoftware für Windows7 und 2008R2 Server. Hier kann man sich für
den Veranstaltungstermin in München am 11.09.2013 registrieren und eine Einladung anfordern http://kiwi-security.com/de/schulungen-events/

In der Leistelle hat man es mit den unterschiedlichsten Videosystemen und somit auch den verschiedensten Clients und Empfängern zu tun. Ein modernes Videoleitstellensystem, das sowohl „Dauerbeobachtung“ als auch alarmbezogene Videoverifikation unterstützt ist somit ein muss für jede Leitstelle um Errichtern die Möglichkeit zu geben, das eingesetzte Videosystem ganz nach den Kundenbedürfnissen frei wählen zu können.

Man kann also auf die Präsentation Anfang September gespannt sein…

Viele Errichter mailen mir oder rufen mich an – ecoline SIA IP Adapter


Nachdem ich momentan laufend Mails oder Anrufe von Errichtern zu diesem Thema beantworte (n muss) möchte ich diesem SIA IP Adapter folgenden BLOG-Beitrag widmen. Dazu möchte ich Euch um rege Kommentare und Eure hochgeschätzte Meinung bitten, ich kann derzeit an dem Ding nichts finden, außer, dass es agressiv beworben wird, billig ist und ihm ein Ethernetanschluss fehlt.

Aber der Reihe nach: Ich habe Euch das Handbuch des Adapters HIER online  gestellt, vielleicht ist mir beim Studium des Handbuches etwas entgangen…

Für mich stellt sich der Adapter folgendermaßen dar:

  • Nimm eine SIA PSTN-Anlage und statte sie mit dem Adapter aus, um sie auf SIA IP zu bringen
  • Unterstützt wird nur GPRS, es ist kein Ethernet – kabelgebundener Weg – vorgesehen
  • Falls GPRS nicht funktioniert wird GSM verwendet (Das ist doch kein Zweitweg, wenn GPRS nicht geht, geht auch GSM nicht.

 

Außerden wollten wir doch wegen der NGN Umstellung vom PSTN, ISDN, GSM Weg weg, das empfielt und auch unsere liebe Kammer in ihrem Schreiben.

Wozu braucht man das Ding, wenn ich um den selben Preis andere Adapter kaufen kann, die Ethernet verwenden?

Ich freue mich auf Eure Kommentare!

Smiling and Safe Service beim Spiel Österreich vs Elfenbeinküste

Nach 15 Jahren gastierte die ÖFB Mannschaft rund um Marcel Koller erstmals wieder im ausverkauften Linzer Gugl Oval.

Für die Sicherheit vor Ort sorgte unser erfahrenes Securitas Team. Bereits am Montag und Dienstag sicherten unsere Guards die Spielertrainings. Gestern waren dann rund 250 Mitarbeiter im Einsatz und sicherten Spielerbereiche und Stadioneingänge. Von der Zufahrts- und Kartenkontrolle bis hin zur freundlichen Einweisung der Gäste zu Ihren Sitzplätzen, um einen pünktlichen Spielbeginn zu gewährleisten, lag alles in den bewährten Händen der Securitas Guards.

Die Sicherheitsorganisation funktionierte reibungslos, kleinere Zwischenfälle wurden rasch und professionell gelöst – Unsere Brandschutzwarte konnten einen kleineren Brand sofort lokalisieren und fachgerecht löschen und ein kleiner Junge hatte im Zuschauermeer seine Eltern verloren und wurde von den Guards rasch und sicher wieder in die Obhut seiner Angehörigen übergeben.

Alles in allem, mag der Spielausgang vielleicht nicht in unser aller Sinne gewesen sein – die Sicherheitsdienstleistung im Stadion allerdings zeigte wieder einmal die gewohnt gute Qualität.

http://www.nachrichten.at/sport/fussball/Was-Sie-alles-zum-Laenderspiel-wissen-sollten;art99,1008053