Uncategorized

Paradox-Anlagen über TCP/IP aufschalten

paradox_1Ab jetzt können im Securitas Alarmcenter Paradox Alarmanlagen nicht nur über PSTN sondern auch über TCP/IP aufgeschalten werden. Um Meldungen über IP/GPRS zu senden benötigen Sie die KommunikationsmoduleI P100, PCS100, PCS200 oder PCS300.

paradox_2

So funktioniert der Weg von der Alarmanlage in die Leitstelle

Da wir ja wegen der NGN-Problematik ohnehin von PSTN auf TCP/IP umsteigen wollen (Siehe TCP/IP in der Alarmübertragung ) ist das fein, dass wir dies jetzt auch für Paradox-Anlagen bieten  können…

Hier geht’s weiter zu meinen weiteren Blogeinträgen bezüglich Sicherheitstechnik ;-)

Best Case Volksbank Wien AG

Sichere Bankgeschäfte

Ein neuer Tag beginnt – um 06:30 wechselt die Nacht- zur Tagesschicht. Das Objekt der VOLKSBANK WIEN AG wird rund um die Uhr mit einer integrierten Sicherheitslösung betreut, die unterschiedlichste, genau auf die Anforderungen abgestimmte Leistungen umfasst.

„Willkommen in der Volksbank!“ Securitas managt den Empfang mit allem, was dazugehört, z.B. persönliche Besucherbetreuung mit Verwaltung, Ausgabe und Rücknahme der Besucherzutrittskarten.

In Sachen Sicherheit wird nichts dem Zufall überlassen. Regelmäßige, genau protokollierte Rundgänge sorgen für Sicherheit mit persönlicher Präsenz vor Ort, zusätzlich zur zentralen, technik-unterstützten Überwachung. Mit einer zentralen Videoüberwachung werden Garagen, Schleusen, Drehkreuze, Serverräume geschützt. Alle Vorgänge werden dabei protokolliert und etwaige Vorkommnisse gemeldet.

Gebäudeleittechnik und die Brandmeldeanlage (auch von Nebengebäuden) werden ebenso rund um die Uhr bewacht. Bei technischen Störungen wird sofort ein Techniker des Bereitschaftsdienstes benachrichtigt. Bei Brandalarm werden das Securitas Objektmanagement und die Feuerwehr umgehend verständigt. Wenn es Gebrechen oder Alarme gibt, wird das außerdem an das Facility Management der Volksbank gemeldet.

Rapid gegen Austria: Wer sorgt für Sicherheit?

SECURITAS ist Sicherheitspartner beim 315. Wiener Derby

Am Sonntag, dem 25. Oktober 2015, ist es wieder soweit. Rapid und Austria treffen beim 315. Wiener Derby im Wiener Happel-Stadion aufeinander. Das Match wird mit Spannung erwartet, wo doch das letzte Match der beiden Erzrivalen 5:2 für Rapid ausgegangen ist und auch das Match davor Rapid für sich entscheiden konnte, Austria aber in der Tabelle vor Rapid steht!

SECURITAS sorgt bei vielen großen Sportveranstaltung für die nötige Sicherheit: von der Einlasskontrolle mit Perlustrierung über die Begehung  mit den Behörden bis hin zur Leitung der Einsatzzentrale mit Videoüberwachung und Funkverkehr.

Gerade hier kommen die Unternehmenswerte Aufmerksamkeit, Ehrlichkeit und Hilfsbereitschaft voll zum Tragen.

Wir waren beim Derby im Sommer mit der Kamera vor Ort. Der Film gibt einzigartige Einblicke in unsere Einsatztätigkeit bei Sport-Großveranstaltungen.

Schauen Sie sich das  an!

SECURITAS – Bevorzugter Sicherheitspartner der Big Player im Sport

Wieviel Bildung braucht Sicherheit?

SECURITAS auf der 13. Sicherheitskonferenz Krems

Eine wichtige Frage dabei ist, wie die Bildung, die jeder für sich selbst anstrebt, in Zusammenhang mit den notwendigen Fähigkeiten und Kenntnissen stehen, die für eine bestimmte Aufgabe gebraucht werden.

Egal ob im privaten oder öffentlichen Sektor – die Bedeutung von und die Anforderungen an Sicherheit steigen kontinuierlich und somit auch die Fragen „Wieviel Bildung braucht Sicherheit?“ oder „Wie sehen die Anforderungen der Zukunft an Aus- und Weiterbildung im Sicherheitsbereich aus?“.

Diesem Thema widmet sich die mittlerweile 13. Sicherheitskonferenz Krems am Donnerstag, dem 15. Oktober, an der Donau-Universität Krems.

Internationale VertreterInnen aus Wirtschaft und Politik beleuchten dabei verschiedene Aspekte und bieten so einen Tag mit einem umfangreichen Programm. Zuständigkeit, Kompetenz und Glaubwürdigkeit von potentiellen Akteuren in der staatlichen und privaten Sicherheit werden ebenso diskutiert, wie die veränderten Anforderungsprofile, Berufsbilder, Erwartungen der Öffentlichkeit, Ressourcen sowie Umfeldbedingungen und deren Auswirkungen auf das „Was“ und „Wieviel“ an Bildung.

Auch der CEO von Securitas Austria, Mag. Martin Wiesinger, gehört zu den Vortragenden. Im Namen des Verbands der Sicherheitsunternehmen Österreichs (VSÖ) spricht er zur Frage „Welche Ausbildungen gibt es in der privaten Sicherheit?“ – in einer Reihe mit Rudolf Ochs von Ochs Consulting, Wolfram Manner, dem Direktor vom Verband Schweizerischer Sicherheitsdienstleistungs-Unternehmen (VSSU), und Michaela Eisold-Pernthaller, MSc, vom Bildungszentrum Sicherheit der SecureLINE Sicherheitsges.m.b.H.

Wir freuen uns auf einen interessanten, anregenden Tag des Wissensaustausches, der neue Einsichten für die Zukunft bringt.

 

13. Sicherheitskonferenz Krems

Donau-Universität Krems, Audimax

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Ab 9:00 Uhr

Feuer und Flamme!

SECURITAS am Tag des Denkmals

Am 27. September wurde unter dem Motto „Feuer und Flamme“ in ganz Österreich der Tag des Denkmals gefeiert. Das jährliche Event ist der österreichische Beitrag zur europäischen Initiative der European Heritage Days (EHD).

Auch Securitas hat teilgenommen. Denn Securitas zeichnet mit der Betriebsfeuerwehr der Burghauptmannschaft Österreich für den vorbeugenden Feuerschutz der Wiener Hofburg verantwortlich. Das Gebäude ist eines der größten historischen Gebäudekomplexe der Welt – 18 Trakte, 54 Stiegen, 19 Höfe und 2.600 Räume müssen vor Feuer geschützt werden.

Am Tag des Denkmals konnten Touristen und Besucher aus Wien zwei verschiedene Führungen mitmachen.

In einer führte Kommandant Michael Sack in der Hofburg zu drei verschiedenen historischen Plätzen, wo Brände – durch mitunter profane Ursachen – entstanden waren und große Schäden angerichtet hatten. Der Rundgang führte durch den Leopoldinischen Trakt (Brand: 1668), den Augustiner-Trakt (Brand: 1848) und den Redoutensaal-Trakt (Brand: 1992).

Die andere Tour führte durch den Gipskeller, der einst als kaiserlicher Weinkeller gedient hatte. Interessant macht diesen Keller, dass hier die Originale vieler Statuen, Brunnen und Denkmäler Wiens stehen. Mit anderen Worten: viele der Objekte, die man in Wien sieht, sind eigentlich Kopien!

Die beiden Touren fanden großen Anklang: Den Gipskeller besuchten insgesamt 600 bis 700 Menschen.

Im inneren Burghof wurde auch ein Programm für Kinder geboten. Die Kleinen konnten sich anhand eines Modellhauses im Feuerlöschen üben, was sichtlich mit viel Spaß verbunden war.

Zusammenfassend sagt Jürgen Leidner, Abteilungsleiter Fire and Safety und Supervisor der Betriebsfeuerwehr von Securitas, über den Tag des Denkmals:

„Ich bin besonders stolz, dass meine Mitarbeiter so einen super Einsatz an den Tag gelegt haben und Touristen wie Besucher über unsere interessante Arbeit aufgeklärt haben.“

Entdecken Sie den Smart-Alarm!

Securitas Alarmpaket mit Funkverbindung

In Österreichs Wohnungen und Häusern gibt es jährlich durchschnittlich mehr als 16.000 Einbrüche. Eine gewöhnliche Alarmanlage reicht oft nicht, um Einbrecher abzuschrecken – da braucht man einen verlässlichen Partner und eine technisch ausgereifte Rundum-Lösung.

 

Das Securitas Alarmpaket ist mehr als nur eine Alarmanlage – es verbindet höchste Sicherheitsstandards mit professionellem Alarmmanagement. Das Alarmsystem funktioniert drahtlos und ist deswegen flexibel und rasch und sauber montiert. Mit der Funkverbindung von Zentrale und Melder ist es überflüssig, Kabel zu verlegen oder die Wand aufzustemmen.

Die technischen Komponenten sind VSÖ-zertifiziert und kommen von Jablotron:

1 Alarmzentrale inkl. GSM Modul – bis zu 50 Funkmelder können angeschlossen werden.

1 LCD Bedienteil – Neben der Eingangstüre angebracht, steuert es das System und zeigt den Status an.

1 Funk-Magnetkontakt – Der Sensor reagiert auf das Öffnen der Türen und Fenster.

1 Funk-Bewegungsmelder – erkennt Personenbewegungen im geschützten Innenbereich.

1 Funk-Außen- und Innensirene – Die drahtlose Sirene schreckt mit akustischem und optischem Alarm ab.

 

Das Basispaket* enthält eine professionelle Erstberatung und die fachgerechte Installation des Alarmsystems – inklusive Anschluss an das Securitas Alarmcenter und Schlüsselverwahrung. Im Ernstfall ist die Securitas Alarmstreife sofort zur Stelle.

 

 

* Das Basispaket mit einer Laufzeit von 60 Monaten gibt es ab einem Monatspreis von € 49,90. Detailinfos stellt Ihnen gerne Wolfgang Pervesler zur Verfügung, zu erreichen unter wolfgang.pervesler@securitas.at oder telefonisch unter 01 211 96-153

Wie man allzeit bereit ist…

Videoüberwachungslösungen für den schnellen Einsatz

Vandalismus, Sachbeschädigung, Diebstahl oder Massenpanik bei größeren Menschenmengen sind reelle Sicherheitsgefahren, die speziell an temporären Standorten mit wechselnden Gegebenheiten schwierig zu kontrollieren sind.

Dafür hat Securitas eine flexible Lösung entwickelt: mobile Systeme zur professionellen Absicherung, die möglichst einfach, günstig und unabhängig vom Telefonnetz zum Einsatz gebracht werden können.

Mit der Mobile C@m von Securitas wird modernste Überwachungstechnologie überall dorthin gebracht, wo sie benötigt wird: zu Sportveranstaltungen und Konzerten mit wechselnden Standorten oder auf Baustellen, deren Gegebenheiten sich je nach Baufortschritt täglich ändern.

Die stets einsatzbereite Videoüberwachungslösung kann rasch an jede Situation angepasst und nach Kundenwunsch adaptiert werden. Die mobile Überwachungsstation wird mit entsprechenden Kameras (Wärmebild-, PTZ-Kameras, …), Beleuchtung, Lautsprechern und IP-Kommunikationssystemen (3G, 4G) ausgestattet.

Der Securitas Operator überwacht die Situation live vom Alarmcenter aus und kann in vielen Fällen bereits reagieren und beispielsweise mittels Audioansprache eingreifen, bevor etwas passiert! Diese „Remote Alarm Verification“ macht eine sofortige physische Kontrolle überflüssig und spart so Zeit und Geld. Wenn doch ein Einsatz der Sicherheitskräfte erforderlich ist – die Securitas Alarmstreife ist schnell zur Stelle!

Mit Sicherheitslösungen clever sparen

Securitas investiert in Remote-Service-Pakete

Sicherheit ja, aber nicht um jeden Preis! Hohe Investitionskosten in die Sicherheitstechnik können Sie ab sofort getrost vergessen. Denn Securitas hat All-In-One Sicherheitspakete aus personeller Sicherheitsdienstleistung, Technik, Service und Investment in der Verantwortung von Securitas entwickelt.

Mit anderen Worten: Securitas investiert – der Kunde spart.

Einem Baukastensystem ähnlich, kann der Kunde Dienstleistungen wie die Wartung und Instandhaltung der Technik, die Aufschaltung der Alarmanlage, das Schlüsseldepot oder eine personelle Dienstleistung z.B. in Form einer Alarmreaktion auswählen und in Form einer günstigen Monatspauschale buchen.

Mit diesen intelligenten Sicherheitslösungen, die an individuelle Kundenbedürfnisse und –erfordernisse angepasst sind, befasst sich unser aktuelles Top-Thema:

Securitas Remote Video Solutions
Intelligente Technik zur Sicherung Ihrer Werte

Bei „Securitas Remote Video Solutions“ handelt es sich um spezielle Sicherheitslösungen, die modernste Kameratechnologie, Monitoring und Intervention durch geschultes Sicherheitspersonal zu einem innovativen Paket mit attraktivem Preis-Leistungsverhältnis vereinen.

Im Ereignisfall wird unmittelbar über die Überwachungskamera eine Live-Verbindung in das Securitas Alarmcenter hergestellt, um eine rasche Bewertung der Situation zu ermöglichen. Noch vor Veranlassung einer personellen Alarmintervention kann z.B. mittels Live-Täteransprache ein enormer psychologischer und präventiver Sicherheitseffekt erzielt werden.

Vorfälle, Störungen des Tagesgeschäfts und Fehlalarme werden dank intelligenter Videoanalyse-Software und eines geschulten Operatorteams auf ein Minimum reduziert.

Lesen Sie in den nächsten Wochen mehr über die Möglichkeiten der Sicherheitstechnik, die sich mit der Kameraüberwachung von Securitas Remote Video Solutions realisieren lassen:

  • Remote Alarm Verification
  • Remote Entry-/ Exit Management
  • Remote Patrol Services
  • Remote Perimeter Protection
  • Remote Security Escort
  • Mobile C@m

 

Fachhochschule im Securitas Alarmcenter

Wir freuen uns immer wenn wir die Möglichkeit haben Praxisvorträge und Führungen im Alarmcenter für Studierende der Fachhochschule durchzuführen. Natürlich lässt sich in kurzer Zeit nicht jedes Thema bis ins Detail beleuchten.

Da hilft der gut sortierte Securitas-BLOG. Hier habe ich (damit Ihr nicht lange rumsuchen müsst) mal interessante Themen für Euch zusammengefasst… Natürlich könnt Ihr auch rechts über „Suchen“ auf interessante Beiträge kommen. Viel Spass und postet mit, ich freu mich auch über Eure Kommentare… ;-)

Allgemeine Themen:
Warum-Alarmcenter-Wachdienst-und-Streife

Viedoüberwachung und Datenschutz:

Vidoaufschaltung-in-der-notrufzentrale
Datenschutzgesetz-und-meldepflicht-bei-videouberwachung

Über das Thema TCP/IP in der Alarmanlagen, das NGN-Problem und Artikel mit den wichtigsten TCP/IP Anlagen, die wir verwenden
Tcpip-in-der-alarmubertragung
Alarme-uber-tcpip-beim-privatkunden

Technik: OASIS/Jablotron Anlagen:
Gunstig-und-verlasslich-oasisjablotron-uber-tcpip

Technik: Bestehende PSTN-Anlagen auf IP bringen:
Besthende-anlagen-auf-ip-bringen-iris-system

Technik: IP Anlagen lt. VDS 2465-S2:
Tcpip-ubertragung-lt-vds-standard-2465-s2/

Problematik bei bestehender Internetinfrastruktur beim Kunden
Alarme-uber-bestehende-it-netze-schleusen/

Siemens SPC Anlage (Alarm + Video)
Siemens-spc-vds-zertifiziert/

Aufzüge:
Liftbox-die-kleine-mit-der-ngn-version/

Über den Hyperwaveserver, den wir nutzen:
Wir-gehen-neue-wege-fur-kunden-und-interne-prozesse/

Das ganz soll natürlich interaktiv sein, gerne beantworte ich Eure Kommentare im BLOG oder trefft micht auf XING und schaut Euch dort meine Experten-Gruppen an und postet mit… LG Manfred

P.S.: Was ich noch sagen wollte: Setzt auf frei Informationen, weg von Geheimniskrämerei und weg vom Silodenken :-D