Einbrecher-­Alarm! Wie würden Sie reagieren?

Einbrecher-­Alarm! Wie würden Sie reagieren?

Sicherheitssysteme: Die richtige Reaktion zählt.

Die Kriminalstatistik ist nicht gerade beruhigend: mehr als 16.000 Einbrüche gibt es
durchschnittlich pro Jahr in Österreichs Häuser und Wohnungen. Sicherheitssysteme
können abschrecken und das Eindringen erschweren – aber im Fall des Falles kommt
es auf die richtige Reaktion an.
Mit einer Alarmanlage ohne Anschluss sind Sie z.B. auf die Hilfe eines Nachbarn
angewiesen. Nur über die Verbindung zu einer rund um die Uhr besetzten
Notrufzentrale wie von Securitas wird jeder Einbruchsversuch sofort erkannt, die
notwendigen Maßnahmen ergriffen und bei Bedarf eine Alarmstreife oder die Exekutive
verständigt. Welche Alarmreaktionen gewünscht sind, wird im Vorfeld mit dem Kunden
besprochen und in einem Alarmplan gemeinsam definiert.

Sparen Sie Kosten!
Die Erfahrung zeigt, dass mehr als 90 % aller ausgelösten Alarme Fehl- oder
Täuschungsalarme sind. Im Falle einer Verbindung Ihrer Alarmanlage zur Polizei ist es
egal, ob es sich um einen Fehl- oder Täuschungsalarm handelt oder nicht – die Polizei
rückt aus und das kann teuer werden.
Für einen Polizeieinsatz muss man die sogenannte „Blaulichtsteuer“ – diese beträgt
zwischen 87,- und 218,- Euro – bezahlen. Das kann durch die Aufschaltung auf eine
Notrufzentrale einfach vermieden werden.

Wussten Sie, dass…
… Anbieter wie Securitas im Alarmfall als erste unmittelbare Reaktion einen
Kundenrückruf tätigen, um herauszufinden, ob es sich um einen Fehlalarm handelt?
… erst dann die Alarmstreife bzw. die Exekutive zum Einsatz kommt?
…eine sichere Schlüsselverwaltung von Ersatz-, Haus- bzw. Wohnungsschlüsseln im
speziell gesicherten Securitas Alarmcenter oder im Streifenfahrzeug angeboten wird?
…im Einbruchsfall und bei Nichtverschließbarkeit des Objekts ein Securitas Mitarbeiter
vor Ort bleibt und die Sicherung bis zu Ihrem Eintreffen übernimmt?