Filmbeitrag: Kann man Verbrechen vorhersagen? Einbrecher kehren zurück, Polizei erstellt Risikokarten

Filmbeitrag: Kann man Verbrechen vorhersagen? Einbrecher kehren zurück, Polizei erstellt Risikokarten

Auf einen interessanten  Video / Text Beitrag  bin ich gestoßen ( Quelle: http//:www.dasertse.de ):

Seit 2010 werden in Trafford alle Einbrüche in einem sogenannten  Geographischen Informationssystem (GIS) gespeichert. Dessen Funktion ist es, aus Daten Karten zu erstellen. Aus Forschungsartikeln hat Jones gelernt, dass das höchste Einbruchsrisiko innerhalb eines Radius von 400 Metern um den Ort eines Einbruchs besteht. Deshalb markieren Jones und seine Analysten

genau dieses Areal in ihren Karten als roten Kreis. Die Gebiete, wo sich zwei oder mehr Kreise überlappen, definiert Jones als  Gebiete höchsten Risikos für die folgenden Tage. Auf diese Straßenzüge sollten sich seine Kollegen dann besonders konzentrieren.

Computer leitet Polizisten

Die  detaillierten Karten helfen Jones auch, anfängliche Zweifel seiner Kollegen zu zerstreuen. „Es war immer ein Traum, nicht nur zu reagieren, wenn schon etwas passiert war„, erinnert sich der Polizist.