Gibt es bei Ihnen einen Brandschutzbeauftragten?

Gibt es bei Ihnen einen Brandschutzbeauftragten?

Viele Unternehmen wissen nicht, dass sie von Gesetz wegen verpflichtet sind, einen Brandschutzbeauftragten zu bestellen. Wie sieht die Regelung im Detail aus?

Die TRVB O 119 regelt neben Gesetzen wie der Arbeitsstättenverordnung oder dem

ArbeitnehmerInnenschutz die Vorschriften im betrieblichen Brandschutz. Die Bestellung eines Brandschutzbeauftragten ist bei Betrieben mit mehr als 50 Dienstnehmern oder in brandgefährdeten Unternehmen behördlich vorgeschrieben.

Die Tätigkeit des Brandschutzbeauftragten umfasst unter anderem:

 

  • das Erstellen einer Brandschutzordnung und deren Umsetzung
  • das Erstellen eines Alarmplans, welcher den Ablauf technischer und organisatorischer Maßnahmen im Gefahrenfall regelt
  • die periodische Überprüfung aller Sicherheitseinrichtungen (tragbare
  • Feuerlöscher, Brandmeldezentralen, Steigleitungen, Wandhydranten usw.)
  • das Führen eines Brandschutzprotokolls, das zumindest quartalmäßig der Geschäftsleitung zur Unterschrift vorgelegt wird.
  • Die Tätigkeit des Brandschutzbeauftragten ist zeitintensiv und mit fortlaufender Weiterbildung verknüpft, kann aber extern an Spezialisten ausgelagert werden.