Liftbox – die Kleine mit der NGN-Version

Liftbox – die Kleine mit der NGN-Version

Mit der Digifon Liftbox ist es einfach möglich Aufzugsnotruf, Notrufsäulen, Notruf in Bankenfoyes, behindertengerechte Toiletten, Parkgaregen (Frauenparkplätze), Schrankenanlagen (mit Fernöffnung der Schranken) usw. mit der Leitstelle zu verbinden.

Wenn kein Stromanschluß verfügbar ist, reicht auch der Strom aus der analogen Telefonleitung um die Liftbox zu speisen…

Und da wären wir schon beim Thema: Predigen wir nicht dauernd, dass wir von anlaogen PSTN-Leitungen in der Alarmübertragung weg wollen, da seit der NGN-Umstellung das nicht mehr korrekt funktioniert?

Ja, eigentlich schon, hier hat aber MS (Microprozessor Systeme AG) wirklich fein auf diese Problematik reagiert:

Durch Upgrade der Liftboxen und der Leitstelle werden Frequenzgänge verwendet, die auch durch NGN umgestellte Leitungen fein übertragen werden. Ebenso wurde auch eine neue Übertragungsart (based auf VDS2465-S2 IP) entwickelt… Deutsche Qualität halt ;-)

Das technische Richtlinien und Normen eigehalten werden versteht sich von selbst. TRA106, EN81-70, ÖNORM B2458:2005-04-01.

Wie ist der Ablauf: Bei Notruf wird ein fest programmierter Infotext ausgegeben „Sie haben Notruf ausgelöst. Bitte haben Sie etwas Geduld.“ Dann wird die Leitstelle angerufen, der Notruf geht auf einem Empfangssystem ein, Identifizierung findet statt (dies ist wichtig, falls die Person nicht mehr sprechen kann) und Sprechverbindung wird hergestellt.

Fazit: Kleine Box, große wirkung, preisgünstig, zertifiziert und praxiserprobt, was will man mehr…

( Link zu MS-AG )