Sicherheitsdienst und Polizei bei der Objektsicherung

Sicherheitsdienst und Polizei bei der Objektsicherung

Hier möchte ich, da es diesbezüglich oft Fragen gibt, auf die Unterschiede und unterschiedlichen Möglichkeiten eingehen, die den Sicherheitsdienst und die Exekutive in der Objektsicherung betreffen und unterscheiden. Ebenso möchte ich ein paar (leider weit verbreiteten) Märchen, welche diese Thematik betreffen richtigstellen… ;-)

Stellt die Polizei einen Standposten?

Oje, während ich auf Urlaub bin, wurde bei mir eingebrochen, der Sicherheitsdienst verständigte die Polizei: Die Täter haben beim Einbruch das Schloß der Türe zerstört. Wartet die Polizei, mit einem Standposten, bis die Türe wieder verschließbar ist?

  • Nein, das ist nicht die Aufgabe der Polizei, sie stellt auch keine Standposten. Der Sicherheitsdienst stellt einen Standposten, der das Objekt bewacht, bis das Schloß ausgetauscht ist und das Objekt wieder versperrt werden kann.

 
Macht es Sinn sowohl die Streife als auch die Polizei bei Einbruch zu einem Objekt zu schicken?

Bei Einbruch kann der Kunde entscheiden welche Reaktion er wünscht? Polizei? Streife? Polizei und Streife?

  • Es kann durchaus Sinn machen hier zu variieren: Die Polizei ist bei Alarm meist viel schneller beim Objekt als die Streife. Die Securitas Streife ist keine Blaulichtorganisation, muss sich an die Verkehrsregeln halten (Geschwindigkeit wie jeder normale Verkehrteilnehmer, keine Benutzung der Rettungsgasse bei Staubildung usw.)

Warum macht es trotzdem Sinn die Streife einzusetzen?

  • Die Streife hat in der Regel die Objektschlüssel, macht deshalb nicht nur eine Außenhautkontrolle (wie die Polizei, die nur bei Gefahr in Verzug in das Objekt geht) sondern kontrolliert auch das Objekt im Innenbereich und schaltet die Alarmanlage (in laufender Verbindung mit dem Alarmcenter) wieder scharf.
  • Ebenso kann bei Bedarf ein Standposten das Objekt bewachen, bis z.B. der Glaserer oder der Schlosser das Objekt wieder versperrbar gemacht hat.

 

Ist der oftmals gehörte Begriff Schlüsselgewalt zutreffend wenn die Streife die Objektschlüssel bekommt?

  • Nein, der Begriff ist ihr falsch verwendet, Schlüsselgewalt bedeutet z.B., dass die Frau das Geld vom Ehemann ausgeben darf ;-) , hier genau in Wikipedia

 

Kann die Streife dann jederzeit unbefugt mein Objekt betreten?

  • Nein natürlich nicht, dazu müsste Sie ja auch die Alarmanlage unscharf schalten (da sonst ein Einbruchsalarm ausgelöst wird). Und das wäre nur mit dem entsprechenden Streifencode möglich (der nicht der Code des Kunden ist) und dies würde sofort im Alarmcenter als auch in der Alarmanlage dokumentiert werden.

Gibt es auch einen „unsichtbaren“ Einbruch?

  • Ja, die Zeiten sind vorbei, bei denen nur mit Brachialgewalt in ein Objekt vorgedrungen wird. In der Regel ist es nicht besonders schwierig ein Objekt mit Schlüsselrohlingen zu öffen (Auch als Polenschlüssel bekannt). Hier erfahren Sie mehr:

Wie wird ein Objekt ohne Einbruchsspuren vom Täter geöffnet?

Hier würde die Polizei bei der Außenhaut keine Beschädigung feststellen und wieder abrücken. Die Streife kontrolliert das Objekt auch im Innenraum und kann die Täter aufstöbern, wenn sich diese noch im Objekt befinden.

Hier noch interessante Links:

Sicher in den Urlaub – mit der Secutitas Streife

Sicherheitssünden: Mechanische Sicherheit der Klassiker ;-)

Radio Wien Beitrag: Dämmerungseinbrüche