Artikel mit dem Stichwort ‘VSÖ’

Siemens SPC VDS zertifiziert !

Wie Siemens im heutigen Newsletter stolz berichtet, hat der VdS die SPC 6350/ 5350 Zentralen gemäß VdS2252 Standard der Klasse C zertifiziert.

Die SPC ist die erste Einbruchmeldeanlage mit gemäß dem VdS2463 Standard integrierten Übertragungsgeräte für Gefahrenmeldungen (ÜG). Die Übertragungswege Ethernet und GPRS (Backup) sind zertifiziert gemäß VdS2471 Standardwege. Das „EDP“-Protokoll ist nach dem VdS2465 Standard für Übertragungsprotokolle für Gefahrenmeldeanlagen zertifiziert.

Die Siemens SPC Anlage kommt mit (patentierten) neuartige Netzteil mit zwei voneinander unabhängige Akku-Ladekreisen daher. Besonders stolz ist Siemens darauf, dass SPC das erste VdS-Klasse C zugelassene Alarmsystem mit integrierter IP-Übertragung ist.  VdS-Zulassung Klasse C, sowie den EN-Richtlinien 50131 nach Grade 2 und 3 und baldige VSÖ-Zulassung mach die SPC Anlage zu einem State-of-the-Art Einbruchmelde- und Zutrittskontrollsystem.

Mehr

VSÖ-R2 Kurs am DO 27.Juni und DO 10.Oktober 2013 !

Wieder gibt es R2-Schulungen (1 Tages Seminar), hier findet Ihr das PDF mit den Schulungsterminen! Schulungstermine_VSOE-OVE-R2_2013.pdf

Jetzt anmelden: Aufbauschulung zur Errichtung von Einbruchmeldeanlagen nach VSÖ / OVE R2-Richtlinien

Dieser eintägige Kurs richtet sich an alle Fachkräfte, die Einbruchmeldeanlagen projektieren, montieren, in Betrieb setzen oder den Service durchführen, aber auch an Mitarbeiter im Verkauf, für Projektleiter, Solution Manager, Account Manager und Innendienstmitarbeiter, die ihr Fachwissen vertiefen wollen.

Seit 1999 gibt es eine von VSÖ, OVE und WKO gemeinsam entwickelte Richtlinie „OVE R2“ zu Planung, Einbau, Betrieb und Instandhaltung von Einbruchmeldeanlagen.

Mehr

OVE R9 – Was sagt die Richtlinie bezüglich Videoüberwachung

Auf 71 Seiten wird in der  OVE-Richtlinie R9  „Alarmanlagen – CCTV-Überwachungsanlagen für Sicherungsanwendungen. Planung, Einbau, Betrieb und Instandhaltung“ das Thema Viodeoüberwachung behandlt und zu einem Preis von: € 45,- (in gedruckter Form) zur Verfügung gestellt.

Anschließend an die (bereits altbekannten) Richtlinie R2 (Einbruch- und Überfallmeldeanlagen — Planung, Einbau, Betrieb und Instandhaltung) schließt die R9 die Lücke zum Thema Videoüberwachung.

In der Anlagenplanung wird auf Überwachungsbereich, Montage, Auswahl von Kameras und Objektiven und Objektgrößen am Überwachungsbildschirm eingegangen.  Die Auswahl des Bildübertragungssystems und die Anforderungen an die Steuerzentrale / Videomanagement und das dortige Video-IT Systems wird erläutert.

-> Warum im Punkt 1.3 das Thema VPN im LAN und nicht im WAN angesiedelt ist, ist mir nicht klar…

Fein und praktisch ist die Tabelle mit einer Liste von Risikoszenarien, welche danach genauer erklärt werden. Von der Fluchtwegkamera bis zu Perimetersystemen ist hier alles abgedeckt. Im Anhang B findet man Tabellen von verschiedensten Schutzobjekten,  Anhang C behandelt Risiko und Gefahrenanalyse. Auch Checklisten, Installations-Attest, Protokollbuch und Wartung wird behandelt. Technische Informationen über Objektiv, Brennweite und Blende runden das ganze ab.

Bei den Testbildern fühlt man sich an den ORF der 70er Jahre zurückversetzt, als es noch Testbild und kein 24h Programm gab ;-)

Fazit: Jeder Errichter, der Videosysteme verbaut, sollte die R9 gelesen, durchgearbeitet oder zumindestens durchgeblättert haben. Bahnbrechend Neues ist für den langjährig tätigen erfahrenen Professionisten nicht zu finden, trotzdem tut es gut wieder daran erinnert zu werden, Regelwerke (die mit der R2 und der R9 ja vorhanden sind) einzuhalten um die Qualität dadurch zu steigern. Ebenso ist es gut ein Regelwerk zur Verfügung zu haben, anhand dem man ein System planen und ein errichtetes System objektiv bewerten kann.

Was ist im SECURITAS BLOG noch alles zum Thema VSÖ zu finden?

Sicherheits-Cecklisten schnell und gratis

Wie vergleiche ich Anbote von Alarmanlagenerrichtern? Wo bekomme ich eine Checkliste zum Thema Urlaubsvorsorge? Wie kann ich mein Haus, meine Wohnung im Aussenbereich und Innenbereich schützen? Wodurch können mögliche Täter auf die Abwesenheit von Bewohnern schließen?

Hier ein interessanter Link zum VSÖ (Verband der Sicherheitsunternehmen Österreichs). Hier können Sie schnell, gratis ;-) und unkompliziert Checklisten für Ihre Sicherheit downloaden:
VSÖ Checklisten Checklisten für Ihre Sicherheit