Warum Alarmcenter, Wachdienst und Streife?

Warum Alarmcenter, Wachdienst und Streife?

Im Gespräch mit Kunden aber auch mit Errichtern, die noch wenige Alarmanlagen in der Securitas-Leitstelle aufgeschalten haben, merke ich immer, dass es bei den Thema Alarmaufschaltung, Polizei und Securitas-Streife noch Erklärungsbedarf gibt:

  • Geht die Polizei in meine Wohnung / Haus / Objekt bei einem Einbruchsalarm?

Nein, die Polizei macht „nur“ eine Außenhautkontrolle, ist keine Gefahr ersichtlich / Gefahr in Verzug zieht sie wieder ab. Die Streife hat die Objektschlüssel, hat einen eigenen Streifencode für die Alarmanlage, kann Innenkontrolle machen und die Alarmanlage wieder scharf schalten.

  • Nach einem Einbruch ist das Schloß meiner Eingangstür zerstört, sichert die Polizei mein Objekt?

Nein, die Polizei rückt wieder ab. Die Securitas-Streife ruft einen Securitas Standposten, der das Objekt bewacht, bis die Türe wieder provisorisch verschlossen werden kann.

  • Ist es langsamer, wenn das Alarmcenter die Polizei verständigt? Wäre es also ratsam direkt bei der Polizei „aufzuschalten“?

Nein, in Wien und in den nächsten Jahren auch den anderen Bundesländern ist es sogar schneller, wenn Securitas die Polizei verständigt. Wir rufen nicht 133, hängen in der Warteschleife und müssen lange erklären was passiert ist sondern senden direkt elekronisch die Datensätze in den BMI-Computer, dort wird diese Meldung sofort bearbeitet.

  • Gibt es sonst noch Vorteile bei der Aufschaltung im Alarmcenter?

Ja, das Alarmcenter prüft automatisch alle 24 Stunden (Routine) Ihre Alarmanlage, bei IP-Aufschaltungen bis zu alle 10 Sekunden (Polling), ebenso erhalten wir auch Statusmeldungen wie Batterie aus und Stromausfall.

Natürlich gibt es noch andere Vorteile, aber diese sind mal die Wichtigsten ;-)