2014

Rundgang gefällig? Bleiben Sie sitzen!

Securitas Remote Patrol Service

Eine Patrouille kann nicht überall gleichzeitig sein – das Remote Patrol Service von Securitas mit Videoüberwachung schon!

Mit dem technisch ausgefeilten Service wird die Notwendigkeit einer Präsenz vor Ort minimiert. Die Videorundgänge aus der Ferne geschehen mithilfe von strategisch platzierten Kameras, die mit Joystick geschwenkt werden können und über eine Zoom-Funktion verfügen. So ist ein Einblick in alle Winkel einer Liegenschaft möglich.

Das Remote Patrol Service kann eine optimale Ergänzung zum Patrouillenpersonal vor Ort darstellen. Die Kombination aus physischer Präsenz und einer überwachenden Instanz mit vollem Überblick erlaubt optimale Reaktionszeiten bei einem Vorfall.

Wenn jemand entdeckt wird, der sich unauthorisiert in geschützten Bereichen aufhält, kann der Securitas Operator diese Person direkt über das Audiosystem ansprechen bzw. parallel einen Einsatz von Sicherheitspersonal einleiten.

Der Kunde kann selbst den kontrollierten Bereich und die Intervalle zwischen den einzelnen Videorundgängen festlegen. Außerdem können bereits bestehende Sicherheitssysteme integriert und so der Investitionsaufwand gering gehalten werden.

Die Sicherung der Werte wird somit äußerst effizient und damit kostensparend gestaltet.

Fehlalarm? Muss nicht sein!

Securitas Remote Perimeter Protection

Einbruch, Diebstahl oder Vandalismus – mit der richtigen Technologielösung bleibt es beim Versuch! Ein Gebäude rund um die Uhr zu bewachen, kann sehr aufwändig sein. Um die Bewachung so effizient wie möglich zu gestalten, hat Securitas die Remote Perimeter Protection entwickelt. Ein Objekt wird vom Securitas Operator mit Überwachungskameras vor Ort beobachtet. Beim Erkennen von Gefahren und zur Unterscheidung von harmlosen Ereignissen hilft eine intelligente Video-Analyse-Software, die für jedes Kundenobjekt maßgeschneidert angepasst wird. So werden ausschließlich potentielle Bedrohungen erkannt und Fehlalarme vermieden.

Wenn eine Gefahr erkannt wird, kann – im Vergleich zu konventioneller Freigeländeabsicherung – in Sekundenschnelle reagiert werden. Der Securitas Operator kann die Täter mittels Audioverbindung live und direkt ansprechen und sie von ihrer Tat zurückschrecken lassen. Gleichzeitig können im Hintergrund Sicherheitskräfte wie die Securitas Alarmstreife, Polizei, Rettung oder Feuerwehr verständigt werden.

Securitas Perimeter Protection ist bemerkenswert effizient und optimiert den

personellen Stundenaufwand. Die gesamte Prozesskette wird von Securitas koordiniert – von der Technologie, der Videoüberwachung bis hin zu den vereinbarten Alarmreaktionen/ -einsätzen.

Wie man allzeit bereit ist…

Videoüberwachungslösungen für den schnellen Einsatz

Vandalismus, Sachbeschädigung, Diebstahl oder Massenpanik bei größeren Menschenmengen sind reelle Sicherheitsgefahren, die speziell an temporären Standorten mit wechselnden Gegebenheiten schwierig zu kontrollieren sind.

Dafür hat Securitas eine flexible Lösung entwickelt: mobile Systeme zur professionellen Absicherung, die möglichst einfach, günstig und unabhängig vom Telefonnetz zum Einsatz gebracht werden können.

Mit der Mobile C@m von Securitas wird modernste Überwachungstechnologie überall dorthin gebracht, wo sie benötigt wird: zu Sportveranstaltungen und Konzerten mit wechselnden Standorten oder auf Baustellen, deren Gegebenheiten sich je nach Baufortschritt täglich ändern.

Die stets einsatzbereite Videoüberwachungslösung kann rasch an jede Situation angepasst und nach Kundenwunsch adaptiert werden. Die mobile Überwachungsstation wird mit entsprechenden Kameras (Wärmebild-, PTZ-Kameras, …), Beleuchtung, Lautsprechern und IP-Kommunikationssystemen (3G, 4G) ausgestattet.

Der Securitas Operator überwacht die Situation live vom Alarmcenter aus und kann in vielen Fällen bereits reagieren und beispielsweise mittels Audioansprache eingreifen, bevor etwas passiert! Diese „Remote Alarm Verification“ macht eine sofortige physische Kontrolle überflüssig und spart so Zeit und Geld. Wenn doch ein Einsatz der Sicherheitskräfte erforderlich ist – die Securitas Alarmstreife ist schnell zur Stelle!

Minimaler Personalaufwand – Maximale Sicherheit

Securitas Remote Entry- & Exit-Management

Mitarbeiter, die erst spät das Büro verlassen, Spätanlieferungen außerhalb der Geschäftszeiten, sicherheitskritische Bereiche an dezentralen Standorten etc.
Heutzutage kann vieles im Sicherheitsbereich auch ohne großen Personalaufwand bewerkstelligt werden – technische Lösungen machen es möglich. Ein Paradebeispiel ist das Zugangsmanagement aus der Ferne – das Remote Entry-/ Exit-Management von Securitas.
Der Securitas Operator erledigt die Zugangskontrolle an Eingängen, Parkplatzzufahrten, Schleusen oder Drehkreuzen innerhalb und außerhalb der Geschäftszeiten von einer modernen Alarm- und Videozentrale aus. Mittels IP-Kameratechnologie erhält der „Tele-Portier“ ein Livebild vom definierten Zutritts-/Zufahrtsbereich. Der Prozess wird durch eine Video-Analysesoftware, installierte Kartenleser, Wechselsprechanlagen, Klingeln, Induktionsschleifen etc. unterstützt.
Über eine Audioverbindung nimmt er mit dem Personal Kontakt auf, um die Berechtigung für den Zutritt nach der Identifizierung zu erteilen und ordnungsgemäß zu öffnen bzw. abzuschließen. Gleichzeitig wird überprüft, ob der Eingangsbereich sicher ist.
Das Securitas Remote Entry-/Exit Management ist ein kostenoptimiertes Komplettservice für die 24/7 Zutrittskontrolle, die immer dann eingesetzt wird, wenn Bedarf besteht – zu jeder Tages- und Nachtzeit möglich. Zeitintensive, persönliche Anwesenheit eines Empfangsdienstes ist nicht mehr notwendig.

Sie sind nicht allein!

Remote Security Escort für Mitarbeiter-Sicherheit

In den späten Nacht- bzw. frühen Morgenstunden allein am Betriebsgelände, womöglich an einem abgelegenen Parkplatz, unterwegs zu sein, ist normalerweise keine schöne Vorstellung, besonders für weibliche Mitarbeiter.

Genau um solchen Situationen ihren Schrecken zu nehmen, hat SECURITAS eine spezielle Lösung für Personalsicherheit entwickelt – Remote Security Escort.

Diese persönliche Videobegleitung kann rund um die Uhr angeboten werden. Auf Anforderung begleitet ein Securitas Operator vom Alarmcenter aus eine Person aus der Ferne live durch einen potentiell gefährdeten Bereich.

Mit der IP-Kameratechnik kann jedes Gerät einzeln angesteuert werden. Der Operator überprüft mittels Überwachungskamera den Bereich und informiert den Mitarbeiter, sobald sich dieser sicher nähern kann. Dabei behält der Securitas Operator den Mitarbeiter stets im Blick. Im Notfall kann er über eine Audioverbindung intervenieren und Täter abschrecken bzw. notwendige Maßnahmen einleiten, wie z.B. die Verständigung der Securitas Alarmstreife oder von Rettung, Polizei oder Feuerwehr.

Diese Sicherheitslösung von Securitas, die flexibel an die jeweilige Situation angepasst wird, reduziert zeit- und kostenintensive persönliche Begleitungen vor Ort. Die Mitarbeiter sind geschützt und können sich, begleitet von ihrer persönlichen Eskorte von der Ferne, mit einem sicheren Gefühl bewegen.

Mit Sicherheitslösungen clever sparen

Securitas investiert in Remote-Service-Pakete

Sicherheit ja, aber nicht um jeden Preis! Hohe Investitionskosten in die Sicherheitstechnik können Sie ab sofort getrost vergessen. Denn Securitas hat All-In-One Sicherheitspakete aus personeller Sicherheitsdienstleistung, Technik, Service und Investment in der Verantwortung von Securitas entwickelt.

Mit anderen Worten: Securitas investiert – der Kunde spart.

Einem Baukastensystem ähnlich, kann der Kunde Dienstleistungen wie die Wartung und Instandhaltung der Technik, die Aufschaltung der Alarmanlage, das Schlüsseldepot oder eine personelle Dienstleistung z.B. in Form einer Alarmreaktion auswählen und in Form einer günstigen Monatspauschale buchen.

Mit diesen intelligenten Sicherheitslösungen, die an individuelle Kundenbedürfnisse und –erfordernisse angepasst sind, befasst sich unser aktuelles Top-Thema:

Securitas Remote Video Solutions
Intelligente Technik zur Sicherung Ihrer Werte

Bei „Securitas Remote Video Solutions“ handelt es sich um spezielle Sicherheitslösungen, die modernste Kameratechnologie, Monitoring und Intervention durch geschultes Sicherheitspersonal zu einem innovativen Paket mit attraktivem Preis-Leistungsverhältnis vereinen.

Im Ereignisfall wird unmittelbar über die Überwachungskamera eine Live-Verbindung in das Securitas Alarmcenter hergestellt, um eine rasche Bewertung der Situation zu ermöglichen. Noch vor Veranlassung einer personellen Alarmintervention kann z.B. mittels Live-Täteransprache ein enormer psychologischer und präventiver Sicherheitseffekt erzielt werden.

Vorfälle, Störungen des Tagesgeschäfts und Fehlalarme werden dank intelligenter Videoanalyse-Software und eines geschulten Operatorteams auf ein Minimum reduziert.

Lesen Sie in den nächsten Wochen mehr über die Möglichkeiten der Sicherheitstechnik, die sich mit der Kameraüberwachung von Securitas Remote Video Solutions realisieren lassen:

  • Remote Alarm Verification
  • Remote Entry-/ Exit Management
  • Remote Patrol Services
  • Remote Perimeter Protection
  • Remote Security Escort
  • Mobile C@m

 

Projekt Mini-SPOT von Cog-VIS

Einen interessanten Artikel fand ich am 27.09.2014 in der Presse:

Bei Mini-SPOT handelt es sich um On-the-Spot -Ereigniserkennung mit Low-Cost-Minikameramodulen und Kommunikation über robuste Netzwerke der Gebäudeautomation“.

Einfacher ausgedrückt: um ein automatisiertes Beobachtungs-und Alarmierungssystem mit Minikameras. Die Devise lautet: Sicherheit für Notfälle statt ausspionieren.

so berichtet die Presse.

mini-spot

Klingt gut und nette Idee, wenn es auch funktioniert, bei Kameras mit Cog-VIS Analyse beim Kunden in Perimeterbereich im echten Praxiseinsatz in der Leitstelle hatten wir sehr viele Fehlauslösungen, ob ein (wie im Artikel erwähnter) Micro-PC die Rechenleistung für tiefgehende Analysen hat bleibt abzuwarten, vielleicht meldet sich jemand auf meinen Beitrag, der das System im echten (nicht Labor) sondern harten Realbetrieb hat…

 

Fachhochschule im Securitas Alarmcenter

Wir freuen uns immer wenn wir die Möglichkeit haben Praxisvorträge und Führungen im Alarmcenter für Studierende der Fachhochschule durchzuführen. Natürlich lässt sich in kurzer Zeit nicht jedes Thema bis ins Detail beleuchten.

Da hilft der gut sortierte Securitas-BLOG. Hier habe ich (damit Ihr nicht lange rumsuchen müsst) mal interessante Themen für Euch zusammengefasst… Natürlich könnt Ihr auch rechts über „Suchen“ auf interessante Beiträge kommen. Viel Spass und postet mit, ich freu mich auch über Eure Kommentare… ;-)

Allgemeine Themen:
Warum-Alarmcenter-Wachdienst-und-Streife

Viedoüberwachung und Datenschutz:

Vidoaufschaltung-in-der-notrufzentrale
Datenschutzgesetz-und-meldepflicht-bei-videouberwachung

Über das Thema TCP/IP in der Alarmanlagen, das NGN-Problem und Artikel mit den wichtigsten TCP/IP Anlagen, die wir verwenden
Tcpip-in-der-alarmubertragung
Alarme-uber-tcpip-beim-privatkunden

Technik: OASIS/Jablotron Anlagen:
Gunstig-und-verlasslich-oasisjablotron-uber-tcpip

Technik: Bestehende PSTN-Anlagen auf IP bringen:
Besthende-anlagen-auf-ip-bringen-iris-system

Technik: IP Anlagen lt. VDS 2465-S2:
Tcpip-ubertragung-lt-vds-standard-2465-s2/

Problematik bei bestehender Internetinfrastruktur beim Kunden
Alarme-uber-bestehende-it-netze-schleusen/

Siemens SPC Anlage (Alarm + Video)
Siemens-spc-vds-zertifiziert/

Aufzüge:
Liftbox-die-kleine-mit-der-ngn-version/

Über den Hyperwaveserver, den wir nutzen:
Wir-gehen-neue-wege-fur-kunden-und-interne-prozesse/

Das ganz soll natürlich interaktiv sein, gerne beantworte ich Eure Kommentare im BLOG oder trefft micht auf XING und schaut Euch dort meine Experten-Gruppen an und postet mit… LG Manfred

P.S.: Was ich noch sagen wollte: Setzt auf frei Informationen, weg von Geheimniskrämerei und weg vom Silodenken :-D

VSÖ R2 und R9 Schulung

Und wieder finden beim VSÖ R2 und R9-Schulungen statt…

Für wen ist die Schulung?

Für Mitarbeiter, die Einbruchmeldeanlagen und Videoanlagen (Blog Beitrag „R9„) projektieren, montieren, in Betrieb setzen oder den Service durchführen. Mitarbeiter im Verkauf, für Projektleiter, Solution Manager, Account Manager und Innendienstmitarbeite.

Hier nähere Informationen

Schulungen der Fachgruppe Elektronische Sicherheitseinrichtungen
TRVE 31-7/ OVE-R2 Planung, Einbau, Betrieb und Instandhaltung von Einbruch- und Überfallmeldeanlagen

Schulungstermine 2014:
•Fr 3. Oktober 2014
•Do 27. November 2014

Schulungsort: VSÖ-Schulungsraum, 1090 Wien, Porzellangasse 37

TRVE 32-7/ OVE-R9 Planung, Einbau, Betrieb und Instandhaltung von CCTV-Überwachungsanlagen für Sicherungsanwendungen

Schulungstermine 2014:
•Do 11. Dezember 2014

Schulungsort: VSÖ-Schulungsraum, 1090 Wien, Porzellangasse 37

 

Sensorfußboden erkennt Einbrecher

Der intelligente Fußboden Capfloor vom Fraunhofer Institut soll erkennen, wo ein Mensch auf ihm steht. Hierdurch eignet er sich laut den Entwicklern etwa als Alarm-Anlage oder auch, um gestürzte alte Menschen in Wohnheimen schneller aufzufinden.

Mit Capfloor hat das Fraunhofer Institut einen kapazitiven Sensorfußboden entwickelt, der erkennen soll, wo ein Mensch auf ihm steht. Laut einer Pressemitteilung spürt er etwa Einbrecher auf oder hilft gestürzte alte Menschen schneller zu finden. Capfloor soll sich wahlweise mit einem Alarmsystem verbinden, Meldungen per SMS an ausgewählte Nutzer senden oder mit einer bestehenden Heimautomation zusammenarbeiten. So kann er laut Fraunhofer etwa in einem Raum das Licht und die Heizung automatisch anschalten, sobald eine Person diesen betritt.

So berichtet Ct: Hier zum Artikel

Hier der Link: Capfloor / frauenhofer.de

Gähnende Leere am Empfang?

Wie man Personalmangel im Sommer überbrückt

Der erste Eindruck zählt! Das gilt natürlich auch für Unternehmen. Der Empfangsbereich stellt die erste Anlaufstelle in Fragen Unternehmenssicherheit dar und wird

darüber hinaus als Visitenkarte des Hauses wahrgenommen: Besucher werden registriert,
Lieferanten koordiniert, Sicherheitsanlagen überwacht und vieles mehr.
Gerade im Sommer können leicht Engpässe beim Personal entstehen – Urlaube oder
Krankenstände ziehen Mitarbeiter ab und viele Unternehmen müssen mit einem
unangenehmen Personalmangel kämpfen.

Wer hilft in diesen Fällen?
Immer mehr Betriebe vertrauen auf die professionelle Arbeit privater
Sicherheitsdienstleister:

Für reibungslose Arbeitsabläufe und permanente Besetzung haftet das
Sicherheitsunternehmen.
Neben der hohen fachlichen Qualifikation ist dies der wesentliche Vorteil gegenüber
Eigenpersonal und Personalleasing.

Egal ob Rezeptions-, Portier und Empfangsdienste, Poststellen oder Telefondienste; sie können ohne Qualitätsverlust übernommen werden.

So geht der Sommer ohne Pannen über die Bühne!