Das kann teuer werden: Fehlalarm!

Das kann teuer werden: Fehlalarm!

Securitas hilft Geld sparen

Die Erfahrung zeigt: Mehr als 95 % aller Alarme sind Fehlalarme – und die können teuer werden.

Denn wenn die Alarmanlage mit der Polizei verbunden ist, erfolgt ein Polizeieinsatz ohne Rückfrage, ob es sich um einen Fehl- bzw. Täuschungsalarm handelt.

Stellt sich der Alarm im Zuge des Polizeieinsatzes später als Fehlalarm heraus, so ist jeweils die sogenannte „Blaulichtsteuer“ in Höhe von 87 € bis 218 € zu bezahlen. Darüber hinaus kann die Polizei die Anlage bei Fehlalarm nicht wieder aktivieren.

Deswegen empfiehlt selbst der Kriminalpolizeiliche Beratungsdienst, die Spezialisten eines privaten Sicherheitsdienstes mit der Sicherungs-Aufgabe zu betrauen. Eine eigene Notrufzentrale und Revierstreifen gewährleisten Einsatz und Service rund um die Uhr. Um wenige Euro pro Monat erhält der Kunde größtmögliche Sicherheit: einen Alarmplan, Fehlalarme werden weggefiltert und bei Echtalarm gezielt die Exekutive alarmiert.