Artikel mit dem Stichwort ‘Karriere’

Securitas kürt den coolsten Chef

Stellen Sie sich folgende Situation vor: bei dem Gewinnspiel eines Radiosenders haben Sie es geschafft eine freie Leitung zu bekommen. Jetzt sind Sie „on Air“.
Um das brandneue FIFA 13 Spiel für die XBox zu gewinnen, müssen Sie Ihren Chef überzeugen, Ihnen einen  Tag frei zu geben, weil Sie FIFA 13 spielen möchten. Undenkbar? Hören Sie selbst.

http://www.securitas-blog.at/wp-content/uploads/2012/10/Energy-104_2.zip

Sichere Jobs bei Weltmarktführer Securitas – Jetzt bewerben

Der schwedische Großkonzern SECURITAS beschäftigt weltweit rund 300.000 Mitarbeiter. In Österreich arbeiten mehr als 2.000 Menschen. Die Arbeitsbedingungen haben sich in den letzten Jahren deutlich verändert. Neue Geschäftsfelder und gestiegene Anforderungen erfordern eine immer breitere Ausbildung. Als Arbeitgeber ist SECURITAS beliebt: Die Jobs sind sicher, die Bezahlung liegt über dem Kollektivvertrag, das Stammpersonal wird betriebsintern gründlich ausgebildet. Für projektbezogene Einsätze suchen wir auch immer wieder neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Jetzt bewerben:
http://www.securitas.com/at/de-at/Werden-Sie-Teil-unseres-Teams/Offene-Stellenangebote/

Moderner Empfangs- und Portierdienst

Wir suchen immer wieder für verschiedene Dienstplätze in Wien Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Branchenerfahrung für Portier-und Sicherheitsdienste.

Wie sieht unser(e) ideale(r) Mitarbeiter(in) aus?

  • Gepflegtes Erscheinungsbild
  • gute Umgangsformen
  • gute Kommunikationsfähigkeit
  • keine Vorstrafen
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • gute PC-Anwenderkenntnisse.
  • Brandschutzwart- und Erste Hilfe-Kurse sind von Vorteil.
  • Dienstzeiten:  Tag-/ Nacht- /Wochenenddienste je nach Dienstrad

Bei Interesse können Sie uns auch gleich ONLINE eine Initiativbewerbung mit Lebenslauf und Foto senden!

Die Zeiten des Kurti Blahovec …………

… der mit hochprozentiger Unterstützung und in Begleitung seines „Wolfs“,  seine nächtlichen Runden dreht sind lange vorbei. Der kultige Wachmann aus dem „Echten Wiener“ wäre heute wohl nur mehr schwer vermittelbar…

Die Anforderungen an das Personal im Sicherheitsdienst haben sich stark geändert. Das Leistungsportfolio von Securitas, dem qualitätsführenden Anbieter auf dem Sicherheitsmarkt, umfasst alleine mehr als10 unterschiedliche Dienstarten – vom Sicherheits- und Servicedienst über den Mobilen Dienst bis hin zur Veranstaltungssicherheit und den Special Services. Wir möchten Ihnen im Rahmen dieses Blogs einige Anforderungsprofile vorstellen.

Securitas Österreich Dienstleistungsportfolio 2012

Das Beschäftigungsfeld unserer Mitarbeiter ist dementsprechend breit gefächert. Egal ob im betriebsamen Flughafenumfeld, in der Fahrscheinkontrolle oder bei der Sicherung unserer Bankkunden. Vielleicht ist ja auch etwas für Sie dabei? Kontaktieren Sie uns und wir finden für Sie die passende Funktion mit Entwicklungsmöglichkeiten.

http://www.securitas.com/at/de-at/Werden-Sie-Teil-unseres-Teams/

Immer mehr Frauenpower im Sicherheitsdienst

Securitas Österreich zählt mit über 2.000 MitarbeiterInnen zu den führenden Unternehmen in der Sicherheitsbranche. Das Lohnniveau gilt in der Branche als gut (über KV), die Jobs sind sicher, die Arbeitsbedingungen fair. So betrug der MitarbeiterInnen-Zuwachs in den letzten 10 Jahren beachtliche 341%. Waren es zu Beginn vor allem Männer, die in den Sicherheitsdienst wollten, gibt es nun seit einiger Zeit ein Umdenken. Durch  gezielte Suche und Förderung sowie attraktive Voll- bzw. Teilzeitmodelle wuchs der Frauenanteil über die Jahre auf rund 30 %. Heute ist bereits jeder dritte Arbeitsplatz des Sicherheitsunternehmens mit einer Frau besetzt – Tendenz weiter steigend.

Waren es zuerst vorwiegend der klassische Empfangs- und Rezeptionsdienst sowie der Bereich Fluggastkontrollen, sind es in der Zwischenzeit immer mehr Bereiche geworden: SECURITAS beschäftigt Frauen im Werkschutz und auf der Revierstreife, immer mehr Frauen stoßen ins mittlere Management vor. Was besonders wichtig ist: Das Feedback von den Kunden ist ausgezeichnet, die Damen setzen sich auch in ungewohnten Rollen durch und werden voll akzeptiert.

Last but not least: Im vergangenen Frühling würdigte Frauenministerin Gabriele Heinisch- Hosek das Unternehmensmodell von Securitas und stattete dem Team einen Besuch ab.