Artikel mit dem Stichwort ‘Siemens’

Siemens SPC VDS zertifiziert !

Wie Siemens im heutigen Newsletter stolz berichtet, hat der VdS die SPC 6350/ 5350 Zentralen gemäß VdS2252 Standard der Klasse C zertifiziert.

Die SPC ist die erste Einbruchmeldeanlage mit gemäß dem VdS2463 Standard integrierten Übertragungsgeräte für Gefahrenmeldungen (ÜG). Die Übertragungswege Ethernet und GPRS (Backup) sind zertifiziert gemäß VdS2471 Standardwege. Das „EDP“-Protokoll ist nach dem VdS2465 Standard für Übertragungsprotokolle für Gefahrenmeldeanlagen zertifiziert.

Die Siemens SPC Anlage kommt mit (patentierten) neuartige Netzteil mit zwei voneinander unabhängige Akku-Ladekreisen daher. Besonders stolz ist Siemens darauf, dass SPC das erste VdS-Klasse C zugelassene Alarmsystem mit integrierter IP-Übertragung ist.  VdS-Zulassung Klasse C, sowie den EN-Richtlinien 50131 nach Grade 2 und 3 und baldige VSÖ-Zulassung mach die SPC Anlage zu einem State-of-the-Art Einbruchmelde- und Zutrittskontrollsystem.

Mehr

Mitte Mai 2013 Lieferfreigabe und VSÖ-Zertifizierung für Siemens SPC ?

Im Mai 2013 wird es spannend! Die großen Modelle der Siemens SPC 5000 er und 6000 er sollen Mitte Mai mit frischer VDS + VSÖ Zertifizierung ausgestattet und lieferbereit sein!

Ihr bekommt sofort bescheid, sobald Siemens die Freigabe an uns übermittelt!

BLOG-Links:

securitas-blog.at/die-neue-siemens-spc-serie/

securitas-blog.at/tipp-pollingeinstellung-bei-spc/

Tipp: Pollingeinstellung bei SPC

Einge Errichter setzen schon recht gerne auf die Siemens SPC-Anlage mit IP-Übertragung, sobald die VDS/VSÖ Zertifizierung der Anlagen durch ist, was demnächst zu erwarten ist, wird die Aufschaltungsanzahl an die Leitstelle sicherlich steigen.

Hier ein Praxis Tipp bezüglich Polling: Auch wenn die Siemens SPC-Anlage der Pollingmaster ist, und Auto Update für IP-Adresse und Port von der Anlage kommt, muss Pollingintervall + Trigger gleich wie in der Leitstelle eingestellt werden, da es sonst trotz ordnungsgemäß funktionierender/übertragender Anlage zu einer großen Mege an Pollingfehler kommt.

Lassen Sie sich also von der Leitstelle auch diese Werte geben und überprüfen Sie diesbezüglich Ihre Einstellungen. – Dann klappt’s. ;-)

http://www.securitas-blog.at/die-neue-siemens-spc-serie/

Problematisch: IP-Übertragung Siemens Sintony

Liebe Errichter, lieber Kollegen,

bei diesem BLOG-Beitrag, würde ich mich über Eure Teilnahme (einfach kommentieren) sehr freuen. Einige Errichter treten immer wieder mit der Frage an mich heran, ob wir in der Leitstelle Siemens Sintony über IP aufschalten können.

Die Errichter wollen bei der Sintony folgendes Modul nutzen: SMN42

Der Text macht schon misstrauisch: … ermöglicht den Fernzugriff über IP-Netze…. ….kann die Sintony-Zentrale über IP fernbedient und fernprogrammiert werden…. das klingt nach Wartung der Anlage aber nicht nach Alarmübertragung zur Leitstelle…

Siemens hat mir nach Eröffnung eines Tickets folgende Information gegeben: In D.A.CH. wurde dieses IP Modul gar nicht bis kaum für IP-Übertragung zur Leitstelle verwendet, es ist eher in Frankreich und Spanien eingesetzt worden… 

Mein Kollege von Protectas in der Schweiz (Securitas in der Schweiz = PROTECTAS) schreibt mir …

…beim Protokoll vom SMN42 handelt es sich um Supelpro… Er hat es in seiner Notrufzentrale in CH eingerichtet, dann schreibt er noch:  ….so wie mir ist hat Siemens ebenfalls einen IP Empfänger (Medialine IP) der dieses Protokoll ebenfalls unterstützt…

Habt Ihr wirklich viele Sintonyanlagen, die Ihr über diese Karte auf IP bringen wollt? – In der Notrufzentrale sind alle Anschaffungen mit hohen Lizenzkosten verbunden, mag nicht wegen 3 Anlagen wieder alles neu anschaffen, für eine Sintony die ohnehin bald (SIEMENSinaer verzeiht mir) das Zeitliche segnen wird und der neuen SPC Platz machen wird ;-) …

IP_SMn42-large

Die neue Siemens SPC Serie

Siemens hat zu Jahresbeginn mit der SPC Serie eine innovative und zukunftsoffene Technik auf den Markt gebracht. Als Entwicklungspartner hat Securitas Österreich die individuell konfigurierbare Serversoftware von Projektbeginn an mitbetreut und ausgetestet. Das Besondere an der aktuellen Version:

  •  die akustische und visuelle Objektüberwachung
  • Securitas ist derzeit der einzige Notruf- und Serviceleitstellenbetreiber, der die
  • SPC-Serie über die zukunftsweisende TCP/IP Alarmanlagentechnik aufschalten kann

Drahtgebunden oder per Funk schafft dieses professionelle Sicherheitskonzept eine Infrastruktur, die jederzeit an veränderte Ansprüche angepasst werden kann – ohne bauliche Veränderungen.

Durch den Webserver ist die Anlage weltweit von jedem PC und iPhone aus erreichbar, um Statusmeldungen einzusehen, Programmierungen vorzunehmen oder Berechtigungen zu verändern. Die Verifikation von Ereignissen kann über programmierte Plausibilitätsprüfungen, manuell durch den User oder durch die speziell geschulten Sicherheitsmitarbeiter des 24h besetzten Securitas Alarmcenters erfolgen.

Facts & Figures

  • Perfekt für jeden Anwendungsbereich: Haus, Gewerbe, Industrie
  • Einfache Installations- und Erweiterungsmöglichkeiten
  • Überaus bedienerfreundlich
  • Multifunktionale Anbindungsmöglichkeiten an über- und untergeordnete
    Systeme durch X-BUS
  • Integrierte Zugangskontrolle
  • Realisierbar bis zu  60 Sicherungsbereiche, 512 Ein-/Ausgänge, 120 Funkeingänge,
    512 Benutzer, 64 2Jahreskalender
  • Vielseitige Kommunikationsmöglichkeiten zur Programmierung und Alarmübermittlung z.B. via Ethernet, Web oder GSM/GPRS
  • Service vor Ort oder per Fernzugriff
  • EN-50131 konform

Kontakt:  alarmcenter@securitas.at